16.01.2024 in Pressemitteilungen

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Finanzielle Unterstützung notwendig

SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland fordert, dass das Land Baden-Württemberg für einen dringend notwendigen Erweiterungsbau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Uniklinik Freiburg finanzielle Unterstützung leistet.
Die Lage in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist besonders seit der Corona-Pandemie angespannt. Die zur Verfügung stehenden Plätze reichen nicht mehr aus. Die Landesregierung hatte deshalb die Bedarfsplanung für die Kliniken im Land erhöht. Jedoch fehlt es in vielen Kliniken an räumlichen Kapazitäten für neue Betten und Tagesklinikplätze.
 
Rolland kritisiert: „Auch an der Uniklinik Freiburg fehlt der Platz. Es bräuchte dringend einen Erweiterungsbau. Die Landesregierung weigert sicher aber, finanzielle Zusagen zu machen. Selbst an den Mietkosten für Übergangslösungen will sie sich nicht beteiligen. Dies ist sehr schade, denn die benötigten Geldmittel sind im baden-württembergischen Haushalt vorhanden. Letztendlich werden so trotz gut gemeinter Ansätze die jungen Patientinnen und Patienten wieder einmal allein gelassen.“

08.01.2024 in Veranstaltungen

SPD Umweltforum BW: "Erneuerbare Energien: Planungsbeschleunigungen und Naturschutz"

mit Matthias Miersch MdB

Liebe Interessierte,
liebe Genossinnen und Genossen,

„Deutschlandtempo“ nannte Olaf Scholz bei der Einweihung des ersten deutschen Flüssigerdgas-Terminals in Wilhelmshaven die hohe Geschwindigkeit, mit welcher der Ausbau erneuerbarer Energien als zentralem Element zur Erreichung der Klimaziele umgesetzt werden soll. Zu lange Planungs- und Genehmigungs-verfahren, fehlende Flächen sowie Unklarheiten im Umgang mit dem Artenschutz waren als Hemmnisse bekannt. Um diese zu überwinden, wurden in den letzten beiden Jahren auf Bundesebene intensive Anstrengungen unternommen und eine Vielzahl neuer Gesetze bzw. Gesetzesänderungen verabschiedet.

15.11.2023 in Veranstaltungen

„Krise der Demokratie- Analyse und Empfehlungen“

mit Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D.

Veranstaltung des Wissenschaftsforums der Sozialdemokratie Baden-Württemberg

Liebe Mitglieder des Wissenschaftsforums,

liebe Genossinnen und Genossen, liebe Interessierte,

unsere Demokratie steht unter Druck. Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Bayern und Hessen, der Vormarsch des autoritären Populismus sowie eine zunehmende Verachtung gegenüber demokratischen Institutionen bereiten uns allen Sorgen. Mit Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin ist es gelungen, einen renommierten Experten und hochkarätigen Referenten für dieses wichtige Thema zu gewinnen. Als „Public Intellectual“ ist er ein aufmerksamer Beobachter des politischen Geschehens und berät, u.a. als stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrates, den Deutschen Bundestag. Für die Körberstiftung verfasste er in den vergangenen Jahren drei Studien zur Demokratie-Entwicklung (nachzulesen auf der Website der Körber Stiftung) sowie ein Buch mit dem Titel „Die gefährdete Rationalität der Demokratie" aus dem Jahr 2020.

20.10.2023 in Veranstaltungen

Veranstaltung: „Windkraft: Wie gelingt uns der Ausbau?“

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung

„Windkraft: Wie gelingt uns der Ausbau?“
am Donnerstag, 2. November 2023
um 19.00 Uhr im Architekturforum Freiburg e.V., Guntramstr. 15, 79106 Freiburg.

Die Windkraft spielt eine Schlüsselrolle bei der Energiewende, mit der fossile Energien wie Kohle durch erneuerbare Energien aus Wind und Sonne ersetzt werden. Um in diesem Prozess schneller voranzukommen, müssen noch deutlich mehr Windräder gebaut werden. Nach Branchenangaben gibt es in Deutschland derzeit ungefähr 28.000 Windräder an Land mit einer Gesamtleistung von rund 58 Gigawatt. Ziel der Bundesregierung ist eine installierte Leistung von 115 Gigawatt bis zum Jahr 2030.

In Baden-Württemberg und auch in der Region Freiburg passiert beim Windkraftausbau viel zu wenig. Im vergangenen Jahr wurden im Land genauso viele Windkraftanlagen neu gebaut, wie vom Netz genommen wurden. Damit hat die grün-schwarze Landesregierung im Jahr 2022 kein einziges zusätzliches Windrad gewonnen. Angekündigt hatte sie in ihrem Koalitionsvertrag 1000 neue Windräder!

Woran scheitert der Ausbau der Windkraft bislang und wie kann es gelingen, mehr Windräder zu genehmigen und zu bauen? Über diese Fragen und weitere Themen wie die Erschließung weiterer Standorte und die Netzanbindung von Windkraftanlagen wird Andreas Markowsky, Geschäftsführer der Ökostromgruppe Freiburg, referieren und mit uns diskutieren.

Mit freundlichen Grüßen

Gabi Rolland MdL

05.10.2023 in Veranstaltungen

SPD Umweltforum BW: Cradle to Cradle in der Kommune - ein Praxisbeispiel

Mit Helge Viehweg, Bürgermeister der Modellgemeinde Straubenhardt

Liebe Interessierte des SPD Umweltforum BW,
liebe Genossinnen und Genossen,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Bauwirtschaft gehört zu den rohstoffintensivsten Wirtschaftssektoren in Deutschland und verursacht einen Großteil des Abfalls.

Aus diesem Grund werfen wir einen Blick in den Enzkreis, genauer in die Gemeinde Straubenhardt, denn dort steht ein ganz besonderes neues Feuerwehrhaus. Die Baustoffe des 2022 eingeweihten Gebäudes sind so konzipiert, dass sie mehrheitlich kreislauffähig sind und in einem neuen Bauvorhaben weiter- und wiederverwendet werden können.

Als eines der ersten öffentlichen Gebäude bundesweit entspricht die Feuerwache damit dem sogenannten Cradle to Cradle-Prinzip (auf deutsch: “von der Wiege zur Wiege”). Im Kern geht es dabei um nichts weniger, als Rohstoffe für Produkte, Prozesse und Gebäude in der Art und Weise einzusetzen, dass sie am Ende ihres Lebenszyklus entweder in gleicher Qualität erhalten bleiben oder komplett abbaubar in den biologischen Kreislauf zurückgeführt werden können, ohne schädliche Auswirkungen auf die Umwelt zu hinterlassen.

Initiiert und vorangetrieben wurde die Anwendung dieses Prinzips beim Bau des Feuerwehrhauses durch Straubenhardts visionären SPD-Bürgermeister Helge Viehweg, dem es gelang, seinen Gemeinderat von dem Zukunftsthema zu überzeugen. Aber es blieb nicht beim Feuerwehrhaus. 2019 wurde Straubenhardt zur ersten „Cradle to Cradle-Modellgemeinde“ Baden-Württembergs ernannt und ist seitdem nachhaltiges Vorbild für andere Kommunen.

Näheres zur Umsetzung des Cradle to Cradle-Prinzips auf kommunaler Ebene und den Erfahrungen, die er damit in seiner Gemeinde gesammelt hat, erfahren wir von Bürgermeister Helge Viehweg im Rahmen unserer nächsten Online-Veranstaltung:

Thema: "Cradle to Cradle in der Kommune -  ein Praxisbeispiel"
Datum: 16. Oktober 2023
Uhrzeit: 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Online

Zugangsdaten:
Thema: Umweltforum / Veranstaltung mit Helge Viehweg
Uhrzeit: 16.Okt. 2023 18:00 Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://us06web.zoom.us/j/84720816659?pwd=PH0xzKHnBJDQb29e5W9FskNKuqAf4D.1

Meeting-ID: 847 2081 6659
Kenncode: 241176

 

Wir freuen uns über rege Teilnahme. Gerne kann die Einladung an andere Interessierte weitergeleitet werden.

Herzliche Grüße
Gabi Rolland & die Organisationsgruppe des SPD Umweltforum BW