Lebenslauf

Ich wurde am 6. Dezember 1963 in Kenzingen geboren und bin in Emmendingen aufgewachsen. Heute lebe ich mit meinem Mann im Freiburger Stadtteil Stühlinger.

Schule und Ausbildung:

1983 Abitur am Goethe-Gymnasium Emmendingen

1983 bis 1987 Ausbildung zur Diplom-Verwaltungswirtin bei der Stadt Emmendingen

1987 Staatsexamen als Dipl. Verwaltungswirtin (FH) an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

Beruflich außerhalb der Politik:

1987 bis 2011 Tätigkeit im Landratsamt Emmendingen, zunächst im Bereich Wasser-, Boden-, Immissions- und Naturschutzrecht, danach Koordinatorin für grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Europaangelegenheiten

Politisch:

1984 Eintritt in die SPD

1997 bis 2011 Stadträtin in Freiburg

2004-2020 Mitglied im Landesvorstand der SPD (vier Jahre stellvertretende Landesvorsitzende)

Seit 2011 Landtagsabgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg

Seit 2011 Sprecherin der Landtagsfraktion für Umwelt- und Naturschutzpolitik sowie für Hochschulpolitik und Belange der Studierenden

Seit 2011 Mitglied im Oberrheinrat

Mitgliedschaften:

Naturfreunde Freiburg e.V. (Vorsitzende), Ortsältestenrat Kreuz-Luther-Gemeinde, DLRG Breisgau e.V. (Bezirksvorsitzende), West-Ost-Gesellschaft, Architekturforum, AWO, BUND, Nabu, Diakonieverein Kreuzkirche, Europa-Union Kreisverband Emmendingen, Frauen- und Kinderschutzhaus, Freiburger Fußballschule, Gewerkschaft Ver.di, Jugendberatung Freiburg e.V., Kreisverkehrswacht, Mieterverein, Nachbarschaftswerk, OFF - Obdach für Frauen, Sicheres Freiburg, VCD, sowie verschiedene Fördervereine.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

22.09.2021, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
nicht öffentlich
Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Kunst
Landtag

23.09.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
nicht öffentlich
Finissage Foto- und Informationsprojekt "Strafraum - Absitzen in Freiburg"
JVA Freiburg

23.09.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
nicht öffentlich
Eröffnung Kooperationsprojekt Kunststiftung BW mit Museum für Neue Kunst
Freiburg

Alle Termine

 

   

Klimaschutz - sozial gerecht: Runder Tisch