24.11.2021 in Aktuelles

Ergebnisprotokoll Runder Tisch "Klimaschutz - sozial gerecht", 24.11.2021 – Ansprüche an den Wald

Am 23.11.2021 hatten wir bei unserem Runden Tisch „Klimaschutz – sozial gerecht“ die Professorin für Forst- und Umweltpolitik an der Universität Freiburg, Prof. Dr. Daniela Kleinschmit, zu Gast. Sie sprach über die vielfältigen und sich überschneiden Ansprüche, die wir als Gesellschaft an den Wald stellen.

18.11.2021 in Pressemitteilungen

Haushaltsmittel 2022 für Innovationspark Künstliche Intelligenz: Rolland: Landesregierung missachtet Transparenz

SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland äußert sich zum Haushaltsentwurf 2022 der grün-schwarzen Landesregierung. Diese plant, Steuermehreinnahmen für die Schuldentilgung, für Rücklagen und Investitionen zu verwenden. Vorgesehen sind zum Beispiel Fördergelder für einen zweiten Innovationspark Künstliche Intelligenz (KI), um Baden-Württemberg als Modellregion zu stärken und als Vorreiter für KI in Europa zu entwickeln.

17.11.2021 in Veranstaltungen

Online-Veranstaltung: „Ansprüche an den Wald - hier oder doch lieber woanders?“, 23.11., mit Prof. Dr. Kleinschmit

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Interessierte

Wir als Gesellschaft stellen viele unterschiedliche Ansprüche an den Wald. Als Lunge des Planeten wird er zum Klimaretter erkoren und bekommt dabei gleichzeitig die Aufgabe, Biodiversität aufrechtzuerhalten. Andererseits ist der Wald seit langem die Quelle der natürlich nachwachsenden Ressource Holz. Immer wieder – und momentan angesichts der Corona-Pandemie wieder vermehrt – rückt der Wald auch als Erholungsort besonders in den Fokus.

12.11.2021 in Pressemitteilungen

Neue Atomkraftwerke Rolland: Rückwärtsgewandtes Denken

Die SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland lehnt die Ankündigung des französischen Staatspräsidenten Macron, eine neue Generation von Atomkraftwerken bauen zu wollen, entschieden ab.

11.11.2021 in Pressemitteilungen

Landesanstalt für Kommunikation (LFK): Rolland in den Medienrat gewählt

SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland ist in der heutigen Plenarsitzung des Landtags in den Medienrat der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) gewählt worden. Der Medienrat der LFK setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern gesellschaftlich relevanter Gruppen zusammen. Er ist unter anderem dafür zuständig, die Meinungsfreiheit zu gewährleisten, indem er den zahlreichen Sendern Übertragungskapazitäten zuweist.