Schienenverbindung Freiburg-Colmar: Rolland: „Bundesregierung muss handeln“

Veröffentlicht am 24.01.2022 in Pressemitteilungen

Die Freiburger SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland erhielt die Nachricht, dass sich Vorstandsmitglieder der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung u.a. wegen des Schienenprojekts Freiburg-Colmar an die neue Leitung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr gewandt haben.

Hintergrund ist, dass dieses Projekt in das Transeuropäische Verkehrsnetz (TEN-V) aufgenommen werden muss. Dies ist Voraussetzung für eine finanzielle Förderung durch die EU. Hierzu muss das Projekt Freiburg-Colmar sowohl von der deutschen als auch der französischen Regierung vorgeschlagen werden. Ein solcher Vorschlag ist bisher nur von französischer Seite erfolgt.

Gabi Rolland dankt den Beteiligten für ihren dringenden Appell an den neuen Bundesverkehrsminister, dieses wichtige grenzüberschreitende Bahnprojekt endlich auch von der Bundesregierung zur Aufnahme in das TEN-V-Gesamtnetz anzumelden. Die SPD-Politikerin betont: "Es war enorm wichtig, die Bundesregierung nochmals auf die in Kürze ablaufende Rückmeldefrist hinzuweisen. Denn dieses für die Regionen am Oberrhein bedeutende Bahnprojekt darf keinesfalls an Nachlässigkeiten scheitern.“

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

17.05.2022, 10:30 Uhr - 12:30 Uhr
nicht öffentlich
Fraktionsvorstand
Landtag Baden-Württemberg

17.05.2022, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
nicht öffentlich
Fraktionssitzung
Landtag Baden-Württemberg

18.05.2022, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
nicht öffentlich
Arbeitskreis Wissenschaft und Forschung
Landtag Baden-Württemberg

18.05.2022, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
öffentlich
Wissenschaftsausschuss
Landtag Baden-Württemberg

Alle Termine

 

   

Klimaschutz - sozial gerecht: Runder Tisch