Landeseigene Liegenschaft Fehrenbachallee 52: Rolland: Nur überlegen und prüfen ist zu wenig

Veröffentlicht am 16.07.2021 in Pressemitteilungen

SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland hat kein Verständnis mehr für das Vorgehen der grün-schwarzen Landesregierung in Sachen der künftigen Nutzung der landeseigenen Liegenschaft und des leer stehenden Gebäudes Fehrenbachallee 52.

Die SPD-Politikerin fragte nun erneut im zuständigen Finanzministerium wegen Information zur aktuellen Belegung der Liegenschaft an, nachdem Rolland im Juli 2020 mitgeteilt worden war, dass der Sanierungs- und Umbaubedarf der Liegenschaft geprüft werde, um sie einer neuen Nutzung durch das Polizeipräsidium Freiburg zuzuführen.

 

Im Antwortschreiben des Ministeriums vom heutigen Tag heißt es, dass seitdem zur weiteren Belegung Voruntersuchungen durchgeführt worden seien. Außerdem werde nun überlegt, ob der nicht von der Polizei benötigte Gebäudeteil vorübergehend von der Universität genutzt werden könnte oder ob ein Abriss und ein Neubau aus Kostengründen besser wäre als eine Sanierung des Gebäudes.

 

Gabi Rolland stellt fassungslos fest: „In einem Jahr nur überlegen und prüfen ist zu wenig. Natürlich nimmt die Planung größerer Projekte Zeit in Anspruch. Aber nach diesem längeren Zeitraum immer noch zu keinen Entscheidungen gekommen zu sein, ist ein Trauerspiel. Deshalb wäre der Verkauf der Liegenschaft doch die bessere Lösung gewesen, um die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum in die Wege zu leiten.“

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

22.09.2021, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
nicht öffentlich
Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Kunst
Landtag

23.09.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
nicht öffentlich
Finissage Foto- und Informationsprojekt "Strafraum - Absitzen in Freiburg"
JVA Freiburg

23.09.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
nicht öffentlich
Eröffnung Kooperationsprojekt Kunststiftung BW mit Museum für Neue Kunst
Freiburg

Alle Termine

 

   

Klimaschutz - sozial gerecht: Runder Tisch