Besuch im Studienzentrum Freiburg

Veröffentlicht am 16.11.2017 in Unterwegs

Bei einem Vor-Ort-Termin informierte sich Gabi Rolland über den von der Hochschule Furtwangen zusammen mit den Gesundheitsschulen Südwest angebotenen Bachelor-Studiengang Physiotherapie.

Teile der Ausbildung finden im neuen Studienzentrum Freiburg in der Konrad-Goldmannstr. 7 statt. Prof. Dr. Rolf Schofer, Rektor der Hochschule Furtwangen, Prof. Dr. Robert Richter, Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft, und Florian Sandeck, M.Sc., Leiter des Studienzentrums Freiburg empfingen Gabi Rolland dort zu einem Austausch.

Zum Wintersemester 2016/17 haben 60 Studierende den "Primärqualifizierenden Studiengang Physiotherapie" begonnen. Drängendstes Problem im Bereich der Berufe der Gesundheitstherapie sei der Fachkräftemangel. Einem examinierten Physiotherapeuten stünden aktuell 3,7 offene Stellen gegenüber. Die Hochschulvertreter wiesen darauf hin, dass diese Situation nach Ansicht von Experten vor allem ökonomisch bedingt sei: das Schulgeld bzw. die Studiengebühr an den fast ausschließlich privaten Ausbildungsstätten muss von den Schüler*innen bzw. Studierenden alleine getragen werden, während die Verdienstmöglichkeiten und Karriereoptionen zu gering sind.

Um die Ausbildung attraktiver zu gestalten und die Zahl der Absolventinnen und Absolventen zu erhöhen, würden die Hochschule und das Studienzentrum eine Verstetigung und Professionalisierung der grundständigen Ausbildung als Regelangebot begrüßen.

Gabi Rolland hat sich an die zuständigen Ministerien gewandt und wird das Thema weiter begleiten.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

22.09.2021, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
nicht öffentlich
Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Kunst
Landtag

23.09.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
nicht öffentlich
Finissage Foto- und Informationsprojekt "Strafraum - Absitzen in Freiburg"
JVA Freiburg

23.09.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
nicht öffentlich
Eröffnung Kooperationsprojekt Kunststiftung BW mit Museum für Neue Kunst
Freiburg

Alle Termine

 

   

Klimaschutz - sozial gerecht: Runder Tisch