Meine Veranstaltungsvideos

Hier findet Ihr meine Veranstaltungsvideos und die Antworten auf Eure Fragen.

 

 

 

  • Das Wichtige jetzt: Kommen die Corona-Hilfen an? Mit Olaf Scholz, Jennifer Sühr und Gabi Rolland

    Die Corona-Pandemie begleitet uns nun seit einem Jahr und schränkt uns alle in unserem Alltag ein. Dies betrifft u.a. die Bereiche von Dienstleistungen, Handel und Industrie oder im Tourismus sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Inhaber:innen und Selbstständige leiden darunter, dass ihre Geschäfte, Restaurants oder Konzerthallen und Clubs geschlossen bleiben müssen, viele Beschäftigte fürchten um ihre Anstellungen.Olaf Scholz hat als Finanzminister in der Bundesregierung dafür Sorge getragen, dass mit den umfangreichsten Finanzhilfen in der Geschichte der Bundesrepublik die Wirtschaft stabilisiert wurde. Die Corona-Hilfen werden kontinuierlich nachjustiert und erweitert, zuletzt mit der Überbrückungshilfe III und der Neustarthilfe für Soloselbständige. Doch kommt diese Corona-Hilfe überall an, wo sie dringend benötigt wird? Gibt es Bereiche, die bislang zu wenig oder noch gar nicht berücksichtigt wurden? Welche Lehren werden aus der Pandemie gezogen? Und last but not least: Wie steht es um die Zukunft von Baden-Württemberg und insbesondere Freiburg als Wissenschaftsstandort?

  • Starke Familien. Gute Kitas. Mit Daniel Born und Gabi Rolland.

    Bildung fängt für die SPD nicht erst in der Grundschule an. Nein, sie beginnt schon in der Kita. Darum setzt sich die SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg auch für gebührenfreie Kitas ein. Bildung darf nicht länger vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein. Alle Menschen sollten gleiche Bildungschancen für ein gutes und gerechtes Leben bekommen. Über diese Fragen diskutieren Daniel Bornd MdL und Gabi Rolland MdL. Die digitale Veranstaltung fand am 17.02 statt.

     

  • Deine Zukunft–Deine Wahl! Mit Betty BBQ und Gabi Rolland

     

     

    Hier die Antworten auf Eure Fragen.

  • Kevin Kühnert und Gabi Rolland: Was die SPD unter sozialer Gerechtigkeit und Klimaschutz versteht.

    Gabi Rolland im Gespräch mit Kevin Kühnert über Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und Wohnungspolitik.

     

     

    Hier findet Ihr die Antworten auf Eure Fragen.

  • Klimaschutz für alle - Energiewende sozial gestalten. Mit Svenja Schulze und Gabi Rolland

    Das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen Klima- und Umweltschutzpolitik hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Viele Maßnahmen treffen auf breite gesellschaftliche Unterstützung. Mit dem neuen Bundes-Klimaschutzgesetz werden wichtige Fortschritte auf dem Weg zur Klimaneutralität erzielt. Im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen weitere Fragen: Kann der Kohlausstieg beschleunigt werden? Sollte die Bundesrepublik – auch wegen ökologischer Aspekte – aus dem Bau der „Nord Stream 2“-Gasleitungen in der Ostsee aussteigen? Bei den Diskussionen über mehr Umwelt- und Klimaschutz wird aber allzu leicht die soziale Frage übersehen. Doch wie gelingt es, die erforderlichen Maßnahmen für mehr Klimaschutz sozial verträglich zu gestalten? Wie kann es zum Beispiel gelingen, bei der CO₂-Bepreisung für Wärme und Verkehr kleine und mittlere Einkommen nicht zusätzlich zu belasten? Ließe sich das „Schweizer Modell“ der CO₂-Abgabe – dort fließen zwei Drittel der Einnahmen an die Bürger:innen zurück – auch bei uns einführen? Darüber haben wir mit Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, diskutiert.

     

  • "Frauen vor!" Talk zum Internationalen Frauentag mit Katja Mast und Gabi Rolland

    Die SPD hat es geschafft: Nach einem langen Kampf ist bald die Frauenquote in großen Unternehmensvorständen gesetzlich vorgeschrieben. Nach einem Beschluss der Bundesregierung steht nur noch die Zustimmung von Bundestag und Bundesrat zu dem Gesetzentwurf aus. Künftig muss in Vorständen börsennotierter und paritätisch mitbestimmter Unternehmen mit mehr als drei Mitgliedern mindestens eine Frau sitzen. Für Unternehmen mit einer Mehrheitsbeteiligung des Bundes gilt: Hier soll generell bereits bei mehr als zwei Mitgliedern in der Geschäftsführung mindestens eine Frau sein. Doch Frauen sind noch immer in vielen Lebensbereichen benachteiligt, erhalten oftmals für die gleiche Arbeit nicht den gleichen Lohn oder stehen in vielen Dingen nach. Wir als SPD setzen uns dafür ein, für Frauen weitere Verbesserungen im Beruf und im häuslichen Umfeld – z.B. übernehmen vor allem Frauen die Pflege von Angehörigen oder die Betreuung der Kinder – durchzusetzen. Darüber diskutiert am Internationalen Tag der Frauen Gabi Rolland zusammen mit Katja Mast. Nach einem kurzen Impuls von Katja Mast, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und verantwortlich für die Bereiche Arbeit, Soziales, Familie, Senioren, Frauen und Jugend, diskutieren wir gemeinsam, in welchen Punkten dringender Handlungsbedarf besteht. Gerne kannst Du dann deine Fragen und Anliegen einbringen. Die Veranstaltung fand digital am Montag, 8. März 2021 statt.