Gabi
Rolland
MdL

Einladung
Turbulente Zeiten für die deutsch-französische-Freundschaft? – Fachgespräch mit Dr. Nils Schmid zum Vertrag von Aachen

56 Jahre nach der Unterzeichnung des ersten deutsch-französischen-Freundschaftsvertrags haben die beiden Nachbarn ihre Freundschaft im Januar 2019 bekräftigt. Mit dem Aachener Vertrag soll die Bindung auf internationaler wie lokaler Ebene vertieft werden.

Der Vertrag fällt in eine Zeit der Unwägbarkeiten: Ob bei der wirtschaftlichen Ausrichtung, dem militärischen Engagement im Ausland oder bei der Vision für ein geeintes Europa – vieles unterscheidet die Nachbarn diesseits und jenseits des Rheins.

Eine Vertiefung der deutsch-französischen Freundschaft ist für Baden-Württemberg von Interesse. Der Aachener Vertrag beeinflusst die Menschen vor Ort unmittelbar: Sei es beim täglichen Grenzübergang zur Arbeit, dem geplanten Ausbau der Strecke Freiburg-Colmar oder durch die geplante Schließung des Atomkraftwerks in Fessenheim.

Wie kann es den beiden Staaten gelingen, die Freundschaft trotz der Unterschiede zu vertiefen? Wie kann der Aachener Vertrag die beiden Länder noch näher zusammenbringen? Und was wird sich für die Menschen in der Region verändern?

Diese Fragen wird Dr. Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, mit uns diskutieren. Der promovierte Jurist war von 2011 bis 2016 stellvertretender Ministerpräsident von Baden-Württemberg und gleichzeitig Landesminister für Finanzen und Wirtschaft.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20. November, um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek Freiburg (Münsterplatz 17, 79098 Freiburg) statt. Der Eintritt ist frei.